22. Januar 2011

Aussen hui, Innen pfui!

Das Gartenhaus sieht von Aussen sehr hübsch und einladend aus. Man ahnt nicht, dass Innen Feuchtigkeit und Verfall vorherrschen. Leider habe ich das erst ein paar Wochen nach dem Einzug festgestellt.


Denn man sieht das nicht auf den ersten Blick. Die bröckelnden Wände und die Decke wurden mit Holz verkleidet. Das sieht schön aus, leider gammelt es darunter weiter...

Durch die Luftfeuchte lässt sich die Schublade vom Schrank nicht mehr bewegen...

Im Vordergrund seht ihr den Entfeuchter, den ich mir auf Empfehlung gekauft habe und der wirklich gut zu sein scheint! In Kombination mit einer Energie sparenden Infrarotheizung wird die Feuchtigkeit hoffentlich bald zurückgehen.

Besonders schlimme Auswirkungen hatte der Innenausbau auf den Boden. Leider kann ich da nicht mit Bildern dienen weil ich den Boden schon letztes Frühjahr rausgerissen habe. Da wurden auf die Bodenplatte Holzbohlen gelegt und auf diese normale Spannplatten geschraubt, darauf Fliesen. Auch hier wurde wieder mit Steinwolle gedämmt. Allerdings ohne Sperre zum feuchten Boden, so dass alles völlig von Schimmel durchsetzt war. 
Außerdem gibt es zwei Schichten (Zement?) auf dem Boden, die aber beide auch schon marode sind.


Als ich heute die oberste Schicht entfernt habe, habe ich in der Ecke unter den beiden Fenstern auch noch folgendes entdeckt:


Ein Loch! Da konnte man richtig graben und heraus kam feuchte Erde...!? Sehr merkwürdig!!!


Hier noch ein vorher und nachher Foto. Jetzt muss ich noch das Holz loswerden. Ich werde es mal bei ebay reinstellen, es ist 1A Feuerholz, völlig unbehandelt, nur mit ein paar Nägeln ab und zu!
 
Vorher

Nachher, an diesem Tag.

Allerdings ist das erst der Anfang, es bleibt noch viel zu tun! Letztes Jahr hatte der Garten Vorrang, dieses Jahr ist das Haus dran.
Fortsetzung folgt..

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...