18. Mai 2011

Berliner Bär(lauch)

Coat of arms of Berlin

Der Bär ist Berlins Wappentier.

Und neulich hat mich mein wirklich sehr geschätzter 2. Vorsitzender ( ja, in Kleingarten Vereinen hat man den!), auf etwas aufmerksam gemacht:

es gibt ihn, den "Berliner Bärlauch"!



Ich hatte ihn, also den Vorsitzenden, Anfang April mit Ablegern von meinem vermeintlichen Bärlauch beschenkt.

Eine Woche später  kam er vorbei und klärte mich auf: dies sei kein echter Bärlauch sondern "Allium paradoxum", auch "Berliner Bärlauch" oder "Wunderlauch"  genannt!
Er hat mir dann, der Gute,  gleich noch ein Blatt seines echten Bärlauchs gegeben und außerdem noch ein Blatt vom Schnittknoblauch.

Mein Mann und ich haben damit umgehend eine Verkostung durchgeführt mit folgendem Ergebnis:

-der "echte" Bärlauch hat am allerbesten abgeschnitten, er schmeckt schön frisch, aber eben auch schön knoblauchig!

-der Schnittknoblauch schmeckte uns nicht so, insgesamt etwas zu streng und bitter.

-der Berliner Bärlauch aber kann eigentlich nicht wirklich mithalten.  Die Aromen sind im Vergleich zu den anderen Beiden sehr schwach, daher schmeckt er eher muffig mit leichtem Knofelstich.
Essen kann man ihn zwar, aber nun würde ich immer Bärlauch bevorzugen.

Allium paradoxum

typisch: kleine Brutzwiebeln an den Blütenständen


Einen Tag nach dem Test entdeckte ich in unserem stinknormalen Supermarkt tatsächlich drei Töpfe mit Bärlauch, die nun in meinem Garten wohnen, mal schauen, ob sie sich hier wohlfühlen.

Allium ursinum


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Den kannte ich noch nicht!
VG
Elke

Elephant's Eye hat gesagt…

Baerlauch I remember from Switzerland. Only now do you make me think, what, do bears eat it? And how far would you have to go, to find wild bears?

Kathrin hat gesagt…

Da sieht man mal wieder wie leicht man Bärlauch mit anderen Pflanzen verwechseln kann. Aber jedenfalls kannte ich den Berliner Bärlauch bis jetzt nicht :)

lg kathrin

rosalie+gesine hat gesagt…

Ja , Elke, ich war auch erstaunt!
LG :-)

Diana, hehehe!!!
Wikipedia is telling me there is no relation with bears, but maybe, why should they not eat it!?
You have to go very far to meet some wild bears. One came a few years ago over the mountains to Bayern(Bavaria) and was killed very soon :-(

rosalie+gesine hat gesagt…

Ja, Kathrin, man sollte wirklich aufpassen, damit man ihn nicht mit Maiglöckchen verwechselt...
Insofern ist Allium paradoxum ungefährlich, denn seine Blätter sind viel schmaler!
Herzliche Grüße!
Gesine

P.S. ich habe noch gaaaanz viel Berliner Bärlauch, wenn Interesse besteht... ;)

gardenwalkgardentalk.com hat gesagt…

Lots of wild garlic here in New York, not for eating though.

Annette hat gesagt…

Der Berliner Bärlauch hat ja schon einen sehr "paradoxen" bot. Namen... sehr lustig, sieht irgendwie aus wie eine junge Taglilienpflanze... wenn er nicht schmeckt- hat er wenigstens schöne Blüten? Viele Grüße Annette

Elke hat gesagt…

Mir schmeckt der echte Bärlauch auch immer am Besten. Bei mir wächst noch ein Berglauch (Allium senescens), aber der kann auch nicht so richtig mithalten.
Lieben Gruß
Elke

rosalie+gesine hat gesagt…

Nee, Annette, die Blüten sind nicht gerade sehr spektakulär. Teilweise wird er auch als Unkraut beschrieben, denn über die Brutzwiebeln vermehrt er sich sehr stark!

Herzliche Grüße, auch an Elke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...