21. August 2011

Warum Gesine Seepferd?

"Gesine Seepferd" ist mein Spitzname. Heute erzähle ich  euch, warum:

Meine Oma, Gott hab sie seelig,  arbeitete bei einer deutschen Behörde zu einer Zeit, als es noch Akten gab, die in Aktenwagen von Zimmer zu Zimmer und über Flure und Stockwerke geschoben werden mussten. Da arbeitete Oma in der Registratur, das war ihr Job! Aber eigentlich war sie eine ganz kreative und auch sehr intelligente Person. Vor dem Krieg hatte sie etwas anderes gelernt, heute würde man sagen, sie war in der Werbebranche.
Ihr war es dort in diesem Amt vermutlich etwas langweilig und so wollte sie, zusammen mit einigen Kollegen, ein bißchen Spannung in den Arbeitsalltag bringen.

Sie beschlossen, eine Akte über die Rentenansprüche einer fiktiven Person anzulegen und wollten sehen, ob diese am Ende eine Rente bekäme! Sie gaben ihr den Namen Gesine Seepferd und eine fiktive Identität als Witwe eines Seemanns aus Rostock oder so.

Da Oma und ihre Komplizen die Akten immer im Blick hatten, konnten sie diese eine jederzeit wieder aus dem Verkehr ziehen.

Und wisst ihr was, es funktionierte, Gesine Seepferd, die Ausgedachte, hätte tatsächlich eine Rente bekommen! Wie hoch die gewesen wäre weiß ich allerdings nicht.  Der Name aber blieb, erst als "running gag" und später, als meine Mutter mit mir schwanger war, als Bezeichnung für das Ungeborene in ihrem Bauch.

Klein-Gesine
Daß ich ein Mädchen bin, rettete dem Namen abermals das Leben und so wurde und werde ich von meinen Eltern oft liebevoll "Gesine" oder "Seepferd" oder auch "Gesine Seepferd" genannt!

Meine Familie ist schon ziemlich schräg, müsst ihr wissen, ich könnte noch reichlich Storys über sie erzählen, ja, man könnte wahrscheinlich sogar einen Roman über sie schreiben! Vielleicht mach ich das, wenn ich in Rente bin, dann hab ich was zu tun und solange übe ich mich im Bloggen, sozusagen als Aufwärm-Übung. Denn in der Schule wurde mir immer mangelnde literarische Fähigkeiten nachgesagt...

Kommentare:

Sisah hat gesagt…

Witzig finde ich einer Ungeborenen den FantasieNamen einer fiktiven Witwe zu geben. Darauf muss man erst mal kommen, auch Deine Mutter hatte Fantasie..und offenbar ahnte sie, dass es ein Mädchen wird?
LG
Sisah

Kräuterfraala hat gesagt…

Der Hintergrund des Namens ist wirklich einzigartig. Ich musste vor mich hinschmunzeln, denn ich kann es mir gut vorstellen. Ich lese bei dir mich immer noch fleißig durch die Seiten (das kann dauern! *lach*) und freue mich über deine abwechslungsreiche Darstellungsweise. Wenn du wirklich einen Roman schreiben möchtest, dann wird Rosalie sicherlich auch zu Wort kommen, oder? Du bist ja ein wirklich fleißiger Blogger. Liebe Grüße!

rosalie+gesine hat gesagt…

Liebe Sisah,
ja, es ist schon eine recht unkonventionelle Familie, meine Mutter ist da noch eine der normalsten, aber Fantasie hat sie auch, das stimmt:-) Ich weiß nicht, aber wahrscheinlich hat sie sich ein Mädchen gewünscht und dann hat es ja auch geklappt!

Liebe Kräuterfraala,
danke, das freut mich aber sehr! Allerdings gibt es wesentlich fleißigere Blogger als mich, die liebe Sisah oben zum Beispiel! Und sehr lustig finde ich immer die Posts von Elke von "günstig gärtnern", mußt du dir mal anschauen!
Rosalie wird dann wohl leider schon nicht mehr leben, denn es dauert leider noch ein Weilchen, bis ich in Rente gehen kann :-(
Aber vielleicht behalte ich sie als Pseudonym, mal sehen, sie ist auf jeden Fall die inspirierendste Katze, die ich je hatte!
Einen schönen Sonntag euch!
Gesine

Elephant's Eye hat gesagt…

So eine lustige Geschichte, hat uns beide unterhalten ;~(0)
Diana und Jurg

gardenwalkgardentalk.com hat gesagt…

Very cute story and little Gesine is cute. Are you blond and blue-eyed? My German heritage gave me blue eyes, but dark brown hair. I had that same haircut, crooked bangs and all. Little Donna looked like you.

rosalie+gesine hat gesagt…

Hi Diana und Jurg, das freut mich! Ich hatte ja versprochen, davon zu erzählen! Hat leider etwas gedauert!
:-)

Thanks Donna!
Yes, my eyes are blue but my hair was light brown, when I was a little Gesine and now it´s dark brown also! Hehe, crooked bangs!
:-)

Ina hat gesagt…

Hallo,

das ist aber eine niedliche Geschichte. Die kann man wirklich mal erzählen.

Ich lese Deinen Blog noch gar nicht lange, fühle mich hier aber schon sehr wohl. Schöne Beiträge und wirklich Interessantes. Deshalb habe ich Dir den Kreativ Blogger Award verliehen. Mehr dazu auf meiner Seite. Ich hoffe, Du freust Dich und machst mit.
Lg,
Ina

rosalie+gesine hat gesagt…

Oh, liebe Ina, vielen Dank, da bin ich aber überrascht!
Ich freu mich riesig, daß ist mein allerallererster Preis!!!
Da werde ich ja mal schnell nen Post schreiben müssen ;-)

Mac_fromAustralia hat gesagt…

That's a lovely story :-)

SchneiderHein hat gesagt…

Ach, dass erinnert mich an herrliche vergangene Zeiten, als Wolfgang während des Studiums auf den CeBit-Messen in der Telefonzentrale saß und häufiger 'Edda Kugelfisch' zum Telefon gebeten wurde ;-) Sie war seit einiger Zeit vergessen, aber geisterte auch noch vor einigen Jahren immer mal wieder durch unsere Erzählungen.
Schön, wenn so kleine Gags wie der Deiner Großmutter den Arbeitsalltag bereichern und so lange Nachwirkungen haben :-)
LG Silke

rosalie+gesine hat gesagt…

@Mac:
thanks a lot!
:-)

@Silke:
"Edda Kugelfisch" ist auch ein schöner Name ;-)
Irgendwie besteht da auch eine gewisse Ähnlichkeit! Ob sie wohl auch Seemanns-Witwe war!?
:-)
LG
Gesine

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...