22. Januar 2013

Gezaubert wurde...

...bei mir, wie ich letztens (!!!) schon erwähnte!

Ja, ich habe wirklich Glück mit meinen Nachbarn. Sowohl rechts wie auch links sind es total zauberhafte, hilfsbereite und freundliche Menschen.

Das entschädigt mich für meine ersten drei Jahre als Kleingärtnerin, in denen ich die größte Nervensäge der Kolonie ertragen musste. Da waren zwar auch einige sehr nette Nachbarn, aber das nützte alles nichts, ich bin dann doch irgendwann völlig entnervt geflohen...

Hier habe ich dann noch einmal ganz von vorne anfangen müssen, was mir zunehmend schwerer fiel, da nicht nur der Garten eine einzige Baustelle war/ist sondern auch die Laube. Ich habe mich dann erst mal auf den Garten konzentriert, aber das Haus blieb eine kleine "Kammer des Schreckens", um es mit Harry Potter zu sagen!



Beim letzten "Wasseranstellen" dann hat mir mein Nachbar von links geholfen, ich bekam die Wasseruhr nicht richtig an die Leitung.
Daraufhin bekam er unweigerlich mit, das ich ein generelles Wasserleitungen-Problem hatte, denn eigentlich funktionierte weder die WC-Spülung noch der Wasserhahn im Klo, von der Spüle ganz zu schweigen...
Er hat mir dann alles repariert  und neu gemacht, richtig mit niegelnagel-neuen Leitungen und so, aber das war nur der Anfang!

Wenig später hat er mir auch noch mit einem anderen lieben Gartenfreund einen neuen Boden in die Schimmelhölle gegossen, die der Eingangsbereich seit langem war, hier die Vorherfotos:







Man sah das blanke Erdreich, denn ich musste den ganzen Boden heraushauen und entsorgen, da er völlig marode, zerbrochen und verschimmelt war, denn es gab und gibt keine Bodenplatte unter meinem Häuschen.

Das Holz von den Wänden hatte ich schon ein Jahr vorher abgerissen, dahinter kam noch ein verstecktes Fenster zum Vorschein.
Die beiden nebeneinander liegenden Fenster hat mein zaubernder Nachbar dann auch noch für mich herausgerissen,  ein drittes Fenster durfte bleiben, die Öffnungen zugemauert,  von aussen und innen verputzt und verblendet (s. Foto unten),  damit mehr Raum für eine kleine Küchenzeile entstehen konnte. Außerdem hat er noch Leitungen verlegt für Strom und Wasser, eine neue Türlaibung gezimmert und noch soooo viel mehr, daß ich das hier gar nicht alles aufzählen kann!!!




Das fertige Ergebnis muß ich euch ein andernmal zeigen, ich finde die Bilder leider nicht mehr und muß erst neue machen.

Ich kann meinem Nachbarn gar nicht genug danken! Ohne ihn wäre bis heute wahrscheinlich nicht annähernd soviel passiert, es hätte noch Jahre gedauert und ich wäre wahrscheinlich letzlich verzweifelt und hätte aufgegeben und das Haus verfallen lassen oder hätte den Garten wieder hergegeben!

Der Mann ist so ein Berliner Urgestein, seit je her Schrebergärtner, quasi reingewachsen denn schon seine Eltern waren, glaube ich, Mitglieder in unserem Verein! Er ist nicht mehr der Jüngste und könnte mein Vater sein, aber davon merkt man nichts, er hat eine Energie, die ansteckend ist und er hat mich auch immer motiviert, wenn ich mal schlapp war!
Und immer bekommt man einen kessen Spruch von ihm zu hören, eben eine "Berliner Schnauze" in Reinkultur, der Schrecken aller Zugereisten.
Ursprünglich hatte er eine Schreinerlehre gemacht, dann aber bis zur Rente bei der Post gearbeitet. Das Handwerkliche liegt ihm aber absolut, es gibt fast nichts, was er nicht kann und immer hat er auch ´ne gute Idee, wie man mit wenig Geld viel erreichen, also zaubern kann!

Was ich auch bewundere ist die Lebensfreude, die er und seine Freundin haben. Beide haben sich nach dem Tod ihrer Ehepartner zusammengefunden. Gekannt haben sie sich vorher schon, gefunkt hat es dann aber vor ein paar Jahren! Auch sie ist `ne richtige Berliner Pflanze mit dem Herzen am rechten Fleck! Zusammen geniessen sie nun das Leben, feiern gerne und gehen oft zusammen Tanzen!

Ich finde es toll, das es heutzutage noch solche Menschen gibt für die Nachbarschafts-Hilfe kein Fremdwort ist. Allerdings macht es mich gleichzeitig auch verlegen und ich weiß gar nicht, wie ich das jemals wieder gut machen kann...






Kommentare:

Dagmar Parzelle hat gesagt…

Ach meine liebste Lieblingsgesine, wie habe ich Dich vermisst! Und jetzt kommste gleich mit so 'ner schönen Geschichte um die Ecke. Hach! Ich freue mich ganz dolle für Dich und das Läubchen und das Gärtchen und überhaupt! Bald ist wieder Frühling und dann komme ich gucken, wenn ich darf! Und ich hätte Dich zu gerne mal unter meinen Apfelbaum. Dieses Jahr kriegen wir das hin, ja?

Sei dolle gedrückt und liebste Grüße,
Dagmar

rosalie+gesine hat gesagt…

Ach Dagmarleinchen,
ick danke dir!!!
Ich muß einfach versuchen, wieder mehr Zeit zu finden, denn bloggen macht ja so viel Spaß, besonders wenn man so liebenswerte Mitbloggerinnen hat wie dich!!!
Und ja, ich komme dieses Frühjahr definitiv in deinen Garten, ich muß doch deine aufjestrapste Kaffekanne und den ganzen Rest bewundern!
Ich drück dich!
Gesine

Kathrin hat gesagt…

Oh wie schön, da ist auch jemand der gerade renoviert :) Freut mich wieder mal von Dir zu lesen.

lg kathrin

Kräuterfraala hat gesagt…

Hallo Gesine!

Mensch ist das toll, dich mal wieder zu lesen! Es erklärt aber auch, warum du kaum mehr zum Bloggen kommst. So viel Arbeit! Ich freue mich für dich, dass du hilfsbereite Menschen als Nachbarn hast. Solche wundervolle Menschen sind Gold wert! Vielleicht freuen sie sich im Sommer über Obstkuchen oder Grillgut?

Liebe Grüße

Carola

Traumhausgarten hat gesagt…

Oh Gesine,

wie schön von dir zu lesen :-)

Da warst du und da wart ihr aber fleissig, ich bin schon arg gespannt auf nachher ;-)

Glückwunsch zu den tollen Nachbarn, das ist sooooooo wichtig!

Glg Sandra

rosalie+gesine hat gesagt…

Och, ihr lieben Guten,
danke für eure Kommentare!
Ja, ich kann mich wirklich glücklich schätzen, sowohl so liebe Nachbarn als auch so liebe Blog-Nachbarinnen zu haben!
Für dieses Jahr sind auch schon wieder viele Aktionen geplant, mal sehen, wie viel ich davon umsetzen kann!
Ich sende euch ganz herzliche Grüße!
Keep on blogging!
Eure Gesine

Diana Studer hat gesagt…

checking my came from stats, I see the Seepferd rising! Welcome back.

Such good neighbours that time will show you a way to return their kindness. There'll be a gap, a service,you can fulfil. Perhaps the dancing neighbour like me doesn't enjoy baking?

rosalie+gesine hat gesagt…

Dear Diana,
the problem is, I do not like beaking either... ;-)

Have a nice weekend and thanks for your visit!

Mac_fromAustralia hat gesagt…

I enjoyed reading about your neighbour. How good to have someone like that around. I hope you are enjoying spring.

Kräuterfraala hat gesagt…

Hallo Gesine,

geht es dir gut? Was machst du denn so?

Liebe Grüße

Carola

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...